Schachclub Werl 81 e.V.

Der Verein :: Aktuelles :: Vereinsgeschichte :: Vorstand :: Turniere:: Termine :: Mannschaften

Archive :: Impressum :: Datenschutz :: Links :: Startseite :: WebMail

 

 

Mannschaften

1 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
2 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17
3 Mannschaft 2016/17
   Berichte 2016/17


1 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
2 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16
3 Mannschaft 2015/16
   Berichte 2015/16


1 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
2 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
3 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15
4 Mannschaft 2014/15
   Berichte 2014/15


1 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
2 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
3 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
4 Mannschaft 2013/14
   Berichte 2013/14
































 

 

 

Spielberichte der 2 Seniorenmannschaft

 

Runde 1 am 11.09.2016 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Rünthe 1 -Rangnr.SC Werl 1981 2 3,5 : 3,5
11Enners, Rolf-9Müller, Andreas0 : 1
22Grundhöfer, Albert-11Keweloh, Lukas0 : 1
33Dörr, Michael-14Vogelsang, Christian1 : 0
44Scholz, Gerhard-15Fliethmann, Mark½ : ½
55Schirrmacher, Peter-2001Stute, Benedikt1 : 0
66Driesner, Norbert-18Schindler, Willi1 : 0
79Skory, Peter-24Strauch, Merlin0 : 1



 
 

Runde 2 am 02.10.2016 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Bönen 3 1,5 : 5,5
19Müller, Andreas-17Knoop, Jochen1 : 0
210Fischer, Peter-19Thormann, Hans0 : 1
312Lüke, Andreas-21Menne, Klaus½ : ½
413Hoffmann, Manfred-22Longerich, Bernd0 : 1
514Vogelsang, Christian-23Wigger, Uwe0 : 1
615Fliethmann, Mark-3001Martens, Dorothea0 : 1
72001Stute, Benedikt-3002Hüttl, Ingo0 : 1



 
 

Runde 3 am 06.11.2016 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Bönen 4 -Rangnr.SC Werl 1981 2 1 : 6
124Bednik, Henryk-10Fischer, Peter½ : ½
225Bednik, Leonardo-11Keweloh, Lukas0 : 1
326Mukaj, Fitim-12Lüke, Andreas0 : 1
427Al Hyou, Moustafa-13Hoffmann, Manfred0 : 1
528Diekmännken, Timo-15Fliethmann, Mark½ : ½
630Mockwa, Günter-2001Stute, Benedikt0 : 1
74001Schott, Nino Toni-21Illner, Thomas0 : 1

Schachclub Werl feiert Kantersieg

Die 2. Mannschaft kam in der Bezirksklasse zum ersten Saisonsieg. Gegen die 4. Mannschaft des SV Bönen gelang ein 6-1 Sieg. Im Spiel zuvor verlor das Werler Team gegen die 3. Mannschaft des SV Bönen noch klar mit 1,5-5,5.
Zunächst gelang Thomas Illner einem ungefährdeten Sieg. Sein Gegner gab auf, da er nur noch den König hatte. Illner hätte sich die Figuren zum Mattsetzen aussuchen können. Danach kam Manfred Hoffmann nach schwerem Kampf zum Sieg. Im Mittelspiel gelang ihm ein Bauerngewinn und stand viel aktiver. Im weiteren Verlauf gelangen weitere Bauerngewinne. Zuletzt hatte er einige Freibauern, die auf dem Weg zur Dame waren. Sein Gegner gab deshalb auf. Marc Fliethmann hat bis ins Mittelspiel noch keine Figurenabtäusche gehabt. Zwar konnte er einen Raumvorteil verbuchen, fand aber keinen vielversprechenden Angriffsplan und einigte sich deshalb auf ein Remis. Benedikt Stute kam zu einem klaren Sieg. Er konnte mit einem Läufer König und Dame angreifen, wonach er seinen Läufer gegen die Dame abtauschen konnte und danach klar auf der Gewinnerstraße war.
Für die entscheidenden Punkt sorgte dann Andreas Lüke am 3. Brett. Ihm gelang im Mittelspiel ein Figurengewinn und konnte diesen Vorsprung bis ins Endspiel halten. Auch sein Gegner gab im Endspiel auf. Am 1. Brett war die Partie von Peter Fischer ausgeglichen. Da der Mannschaftskampf entschieden war, einigte er sich mit seinen Kontrahenten auf ein Remis. Lukas Keweloh konnte am 2. Brett 2 Bauern gewinnen, hatte allerdings eine offene Königsstellung, der König befand sich noch in der Mitte auf der Grundlinie. Sein Gegner verpasste einen aussichtsreichen Angriff. Nachdem Lukas Keweloh seinen König gesichert hatte und selbst zum Angriff überging, gab sein Gegner die Partie auf, da der Mannschaftskampf schon entschieden war. Für die Werler gilt es nun noch ein paar Mannschaftspunkte einzufahren, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten. Die Liga ist dieses Jahr sehr stark besetzt. Vermutlich wird es aber nur einen Absteiger geben.

 
 

Runde 4 am 04.12.2016 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.spielfrei -Rangnr.SC Werl 1981 2  :



 
 

Runde 5 am 15.01.2017 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Ahlen 3 3 : 4
19Müller, Andreas-17Hürter, Wilhelm0 : 1
210Fischer, Peter-18Theissen, Bernhard½ : ½
311Keweloh, Lukas-21Lipske, Andreas1 : 0
412Lüke, Andreas-22Oberdorfer, Jakob0 : 1
513Hoffmann, Manfred-23Peitz, Gerrit½ : ½
614Vogelsang, Christian-3001Busche, Heinz1 : 0
715Fliethmann, Mark-36Lang, Nico0 : 1



 
 

Runde 6 am 05.02.2017 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SV Hamm 3 -Rangnr.SC Werl 1981 2 3,5 : 3,5
117Bock, Wolfram-10Fischer, Peter½ : ½
218Rau, Markus-11Keweloh, Lukas0 : 1
319Kleinselbeck, Markus-12Lüke, Andreas0 : 1
420Fitzek, Timm-13Hoffmann, Manfred½ : ½
521Jastram, Reinhard-14Vogelsang, Christian½ : ½
623Rau, John-15Fliethmann, Mark1 : 0
73001Kleinselbeck, Jan-19Koch, Manfred1 : 0



 
 

Runde 7 am 26.02.2017 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Unna 2 2,5 : 4,5
19Müller, Andreas-10Schweda, Sven½ : ½
210Fischer, Peter-11Schweda, Albert½ : ½
312Lüke, Andreas-12Behn, Jürgen0 : 1
413Hoffmann, Manfred-13Seibert, Joachim0 : 1
514Vogelsang, Christian-14Hoffmann, Eckhard0 : 1
615Fliethmann, Mark-15Burosch, Raimund½ : ½
720Schenzer, Ernst-Dieter-2001Kogan, Anatol1 : 0



 
 

Runde 8 am 19.03.2017 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SG Caissa Hamm 2 -Rangnr.SC Werl 1981 2 3 : 4
19Pätzold, Karl-Heinz-9Müller, Andreas+ : -
210Gleißner, Björn-10Fischer, Peter+ : -
311Krämer, Hans-Jürgen-12Lüke, Andreas½ : ½
412Kaesler, Detlev-13Hoffmann, Manfred0 : 1
515Heinz, Winfried-14Vogelsang, Christian0 : 1
62001Tiefenbach, Uwe-19Koch, Manfred½ : ½
72003Chomuntowski, Dietmar-21Illner, Thomas0 : 1

Werler Schachreserve schafft ein Wunder in Pelkum

Stark ersatzgeschwächt fuhr die zweite Mannschaft des SC Werl '81 am Sonntag zum vermeintlich schweren Auswärtskampf bei der SG Caissa Hamm II in Hamm-Pelkum. Gleich drei starke Stammspieler hatten absagen müssen. So fehlten den Werlern Andreas Müller (bislang 2,5 Punkte aus 4 Partien), Peter Fischer (2 aus 5) und vor allem Lukas Keweloh (4 aus 4). Aufgestockt wurde das Siebener-Team daher mit Spielern aus der Dritten. Leider fielen dann aber kurzfristig noch zwei weitere Spieler aus, sodass Werl II nur mit fünf Spielern nach Pelkum fahren konnte und somit noch vor dem ersten Zug 2 : 0 hinten lag. Doch das Endergebnis sollte spektakulär werden.
Die beiden Spieler von Werl III steuerten die ersten 1,5 Punkte bei. Der mit 89 Jahren älteste Aktive des SC Werl, Manfred Koch bot seinem Gegner in besserer Stellung ein Remis an, welches dieser dankend annahm. Danach gewann Thomas Illner seine Partie, in der er zwar zunächst Material verloren hatte, dann aber in einer glänzenden Kombination nicht nur ausglich, sondern auch drohte, seinerseits in entscheidenden Vorteil zu kommen. Caissa führt aber immer noch mit 2,5 : 1,5.
Den Ausgleich zum 2,5 : 2,5 erreichte der Werler Mannschaftsführer Christian Vogelsang. Dabei sah es in seiner Partie nach einem Berechnungsfehler gar nicht mal so gut aus. Durch beharrliches Verteidigen gelang es Vogelsang jedoch eine gegnerische Leichtfigur ins Abseits zu spielen und schließlich auf einer halboffenen Linie mit den Schwerfiguren den feindlichen Rochadeflügel anzugreifen und sich in der Folge den ganzen Punkt zu sichern.
Nun war die Stunde des ersten Vorsitzenden des SC Werl, Manfred Hoffmann gekommen. Hoffmann spielte ein Gambit, welches sein Gegner allerdings nicht annahm und sich dadurch selbst in die Bedrouille brachte, die ganze Partie über immer nur auf die Angriffe des Werlers reagieren, aber niemals selbst in die Initiative zu kommen. Am Ende ging der Sieg verdient an Werl und somit war das Mannschaftsremis gesichert. Es fehlte nur noch ein halber Punkt zum Sieg!
Diesen beschaffte Andreas Lüke. Er war gut aus der Eröffnung gekommen und hatte sich im Mittelsspiel leichte Vorteile erspielt. So stand sein König sicherer als der des Gegners, Lüke hatte zudem Raumvorteile und es auch geschafft, eine der zentralen Linien mit seinen Türmen zu besetzen. Dennoch war die Stellung schwierig zu spielen, zu schwierig offenbar für den Pelkumer dem das Blut sichtlich in den Kopf stieg und der schließlich unter Druck entnervt das Remis anbot.
Das Wunder von Pelkum war geschafft! Obwohl die Werler mit zwei Spielern zu wenig angetreten waren, besiegten sie das Schachteam von Caissa Hamm II mit 3 : 4 und sicherten sich zugleich den Verbleib in der Bezirksklasse. Am letzten Spieltag in fünf Wochen erwartet man nun den Tabellenführer vom SV Kamen.

 
 

Runde 9 am 07.05.2017 um 14:00 Uhr

Br.Rangnr.SC Werl 1981 2 -Rangnr.SV Kamen 4 4,5 : 2,5
19Müller, Andreas-26Rybicki, Hans1 : 0
211Keweloh, Lukas-27Schulte, Jan1 : 0
312Lüke, Andreas-29Tubis, Reiner0 : 1
413Hoffmann, Manfred-30Heinrich, Reinhard½ : ½
514Vogelsang, Christian-31Grundmann, Wolfgang-Udo0 : 1
615Fliethmann, Mark-4001Knöpper, Werner1 : 0
720Schenzer, Ernst-Dieter-4002Meschede, Hubert1 : 0



 
   
   
 

 

 

 
     

 

   © 2009 by Dennis Pissarra •   dennis(@)pissarra.de
   © 2010 by Tobias Zimmer •   tobiaszimmer(@)schachclubwerl.de